Reit- und Fahrverein

RFV Wipshausen startet frisch durch

Nach   dem   Ausscheiden   von   Stephanie   Evers-Neumann   (Vorsitzende   bis   02/2018)   und Ellen   Krüger   (stellvertretende   Vorsitzende   bis   12/2016)   stellt   sich   der   Vorstand   des   RFV Wipshausen ganz neu auf: Heike     Diederichs     (Vorsitzende),     Jan     Siegel     (stellv.     Vorsitzender),     Eike     Neumann (Kassenwart), Anne Dopatka (Mitgliederservice), Anja Röhrdanz (Aktivenwart), Isabell Krampitz (Jugendwart),  Alexandra Glindemann (Pressewart). Die   neue   Führungsriege   startet   motiviert   und   mit   klarer   Aufgabenstellung   in   ihre   erste Sommer-Saison:     eine     transparente     und     gemeinsame     Vereinsarbeit,     Freude     am gemeinsamen Hobby, Sportangebote für jedes Alter und jeden Ausbildungsstand. Noch    in    diesem    Jahr    plant    der    Verein,    neben    regelmäßigen    Vereinsabenden,    das Ausrichten   eines   kleinen   WBO-Turniers   in   Kooperation   mit   der   Reitanlage   Krüger,   die nahezu alle Pferde und Ponys der Vereinsmitglieder beherbergt. Erfolgreich   wie   eh   und   je   zeigt   sich   die   Volti-Turniergruppe   um   Heike   Diederichs   und   ihren Welli.   Hier   zeigt   sich   eindrucksvoll   eine   konstante   Gruppenleistung,   die   bisher   bei   jedem Wettbewerb mühelos abrufbar ist! Durch   den   Weggang   des   „kleinen   Immenhofes“   und   seiner   Ponys   ergibt   sich   für   den   RFV Wipshausen   eine   starke   Veränderung:   vor   allem   Familien,   Erwachsene,   Wiedereinsteiger und   Späteinsteiger   sind   wild   entschlossen,   ihren   Reitverein   in   eine   gemeinsame   Zukunft zu tragen.
Vorstand v.l. : Jan Siegel, Alexandra Glindemann, Heike Diederichs, Anne Dopatka und Eike Neumann

BZ - Peiner Nachrichten 24.03.2018

Aktuelles
Die Ausschreibung für unser Turnier am 22.09.2018 ist online. Wir freuen uns über zahlreiche Nennungen und Zuschauer. Für das leibliche Wohl am Turniertag wird gesorgt. Nennschluß ist der 4.09.2018. Ausschreibung -   Laves - Ergänzung zur Ausschreibung 03.07.2018
Ein   großer   Dank   geht   auch   an   unsere   Sponsoren,   die   uns   bei   unserem   diesjährigen   WBO Turnier unterstützen.
Voltigierer über sich hinaus gewachsen Hattrick   am   letzten   Wochenende   in   Arpke:   Das   Team   vom   RFV   Wipshausen   gewinnt   die Prüfung   der      A-Gruppen,   „Welli“   erhält   zusätzlich   den   Sonderehrenpreis   für   das   beste   Pferd     und Malin Diederichs wird für die beste Pflicht der Prüfung geehrt.  Der    Grundstein    für    den    Erfolg    ist    die    gleichmäßige    Galoppade    unseres    Pferdes,    der konstant   gut   an   den   Hilfen   stehend   die   Basis   für   eine   durchgängig   solide   Pflichtleistung bietet.      Dazu   die   Kür,   geturnt   zum   musikalischen   Thema   „Avatar“,   die      neben   einer   guten Ausführungsnote auch in der Gestaltung mehrfach hoch bewertet wurde. Unser    Voltiteam    trainiert    nur    einmal    wöchentlich    eine    Stunde,    das    ist    verglichen    mit anderen   Gruppen   sehr   wenig   Pensum   und   die   Erwartungen   waren   eigentlich   nur,   gesund durch   zu   kommen,   die   Trainingsleistung   sicher   abzurufen   und   einfach   einen   guten   Eindruck zu machen.   Pferd   „Welli“,   alias   „William   262“   ist   trotz   seiner   17   Jahre   kein   Routinier   im   Turnierzirkel, ebenso   wenig   wie   die   Mädchen,   denn   2   bis   3   Wettkämpfe   pro   Jahr   sind   dafür   zu   wenig. Wir   sind      ja   überhaupt      erst   seit   2016      im   LPO   Bereich   unterwegs.         Saisonziel   für   2018   war es,   regelmäßig   eine   5   vor   dem   Komma   zu   haben,      mehr   als   3   Turniere   zu   starten   und     vielleicht sogar  mal eine Aufstiegsnote zu schaffen. Das Team um Trainerin Heike Diederichs hat  bewiesen, dass es das wirklich kann.                                 Bilanz   bisher:      4   Starts,   3   Siege,   1   zweiter   Platz,   sämtlich   mit   Endnoten   zwischen   5,5   und 5,8. Pferd   und   Voltigierer   haben   ihre   Routine   gefunden,   ab   jetzt   wird   die   Luft   dünner,   es   geht weiter in die Leistungsklasse L. , Saisonziel übertroffen. Zum   Team   gehören   neben   den   Voltigierern   Pauline,   Karlotta,   Anja,   Malin,   Lea,   Nikola,   Lara, Nency   und   Angelina   auch   Hanna   Grützner,   die   fleißig   beim   Training   hilft,   Kerstin   Behme, ohne   die   der   Welli   reiterlich   nicht   so   gut   gymnastiziert   wäre,   um   seine   fantastisch   hohen Pferdenoten    einzugaloppieren    und    natürlich    die    Eltern,    die    chauffieren,    Haare    schön machen, Bezüge nähen, Picknick vorbereiten,  filmen und fotografieren…Danke!  Zur Erklärung für die voltigierfernen  Reiter, die bei „5,5“ mitleidig zusammenzucken: A-Teams haben Noten etwa  zwischen 4 und 5,5. Bei   zweimal      5,5   oder   höher   darf   man   bereits   in   die   Leistungsklasse   L   aufsteigen,   bei   4-mal muss   man.   Dort   sind   die   Anforderungen   entsprechend   höher,   der   Schritt   von   L   nach   M   liegt dann bei 5,8. Mit den Noten beim Dressurreiten ist das überhaupt nicht vergleichbar ;)
05.09.2018
Zeiteinteilung zum Turnier ist verfügbar - Vorläufige   Zeiteinteilung !!!Achtung die endgültige Startreihenfolge steht erst 1 Stunde vor der Prüfung fest!!! - Lageplan - Kopfnummern 13.09.2018
Hier die Ergebnisse von unserem Turnier am 22.09.2018 - Prüfungsergebnisse 24.09.2018

Peiner Allgemeine Zeitung 12.10.2018

19.10.2018

RFV Wipshausen startet frisch

durch

Nach    dem    Ausscheiden    von    Stephanie    Evers-Neumann (Vorsitzende        bis        02/2018)        und        Ellen        Krüger (stellvertretende   Vorsitzende   bis   12/2016)   stellt   sich   der Vorstand des RFV Wipshausen ganz neu auf: Heike      Diederichs      (Vorsitzende),      Jan      Siegel      (stellv. Vorsitzender),   Eike   Neumann   (Kassenwart),   Anne   Dopatka (Mitgliederservice), Anja Röhrdanz (Aktivenwart), Isabell    Krampitz    (Jugendwart),        Alexandra    Glindemann (Pressewart). Die   neue   Führungsriege   startet   motiviert   und   mit   klarer Aufgabenstellung     in     ihre     erste     Sommer-Saison:     eine transparente   und   gemeinsame   Vereinsarbeit,   Freude   am gemeinsamen   Hobby,   Sportangebote   für   jedes   Alter   und jeden Ausbildungsstand. Noch      in      diesem      Jahr      plant      der      Verein,      neben regelmäßigen     Vereinsabenden,     das     Ausrichten     eines kleinen   WBO-Turniers   in   Kooperation   mit   der   Reitanlage Krüger,      die      nahezu      alle      Pferde      und      Ponys      der Vereinsmitglieder beherbergt. Erfolgreich      wie      eh      und      je      zeigt      sich      die      Volti- Turniergruppe   um   Heike   Diederichs   und   ihren   Welli.   Hier zeigt   sich   eindrucksvoll   eine   konstante   Gruppenleistung, die bisher bei jedem Wettbewerb mühelos abrufbar ist! Durch    den    Weggang    des    „kleinen    Immenhofes“    und seiner    Ponys    ergibt    sich    für    den    RFV    Wipshausen    eine starke    Veränderung:    vor    allem    Familien,    Erwachsene, Wiedereinsteiger        und        Späteinsteiger        sind        wild entschlossen,     ihren     Reitverein     in     eine     gemeinsame Zukunft zu tragen.
Reit- und Fahrverein
Vorstand   v.l.   :   Jan   Siegel,   Alexandra   Glindemann,   Heike   Diederichs,   Anne   Dopatka   und   Eike Neumann

BZ - Peiner Nachrichten

24.03.2018

Die    Ausschreibung    für    unser    Turnier    am 22.09.2018 ist online. Wir      freuen      uns      über      zahlreiche      Nennungen      und Zuschauer. Für das leibliche Wohl am Turniertag wird gesorgt. Nennschluß ist der 4.09.2018. Ausschreibung -   Laves - Ergänzung zur Ausschreibung 03.07.2018
Aktuelles
Ein   großer   Dank   geht   auch   an   unsere   Sponsoren,   die   uns bei unserem diesjährigen WBO Turnier unterstützen.
Voltigierer über sich hinaus gewachsen Hattrick   am   letzten   Wochenende   in   Arpke:   Das   Team   vom RFV    Wipshausen    gewinnt    die    Prüfung    der        A-Gruppen, „Welli“    erhält    zusätzlich    den    Sonderehrenpreis    für    das beste   Pferd      und   Malin   Diederichs   wird   für   die   beste   Pflicht der Prüfung geehrt.  Der     Grundstein     für     den     Erfolg     ist     die     gleichmäßige Galoppade   unseres   Pferdes,   der   konstant   gut   an   den   Hilfen stehend   die   Basis   für   eine   durchgängig   solide   Pflichtleistung bietet.      Dazu   die   Kür,   geturnt   zum   musikalischen   Thema „Avatar“,   die      neben   einer   guten   Ausführungsnote   auch   in der Gestaltung mehrfach hoch bewertet wurde. Unser    Voltiteam    trainiert    nur    einmal    wöchentlich    eine Stunde,   das   ist   verglichen   mit   anderen   Gruppen   sehr   wenig Pensum   und   die   Erwartungen   waren   eigentlich   nur,   gesund durch   zu   kommen,   die   Trainingsleistung   sicher   abzurufen und einfach einen guten Eindruck zu machen.   Pferd   „Welli“,   alias   „William   262“   ist   trotz   seiner   17   Jahre kein    Routinier    im    Turnierzirkel,    ebenso    wenig    wie    die Mädchen,   denn   2   bis   3   Wettkämpfe   pro   Jahr   sind   dafür   zu wenig.    Wir    sind        ja    überhaupt        erst    seit    2016        im    LPO Bereich   unterwegs.         Saisonziel   für   2018   war   es,   regelmäßig eine   5   vor   dem   Komma   zu   haben,      mehr   als   3   Turniere   zu starten    und        vielleicht    sogar        mal    eine    Aufstiegsnote    zu schaffen. Das    Team    um    Trainerin    Heike    Diederichs    hat        bewiesen, dass es das wirklich kann.                                 Bilanz   bisher:      4   Starts,   3   Siege,   1   zweiter   Platz,   sämtlich   mit Endnoten zwischen 5,5 und 5,8. Pferd   und   Voltigierer   haben   ihre   Routine   gefunden,   ab   jetzt wird   die   Luft   dünner,   es   geht   weiter   in   die   Leistungsklasse   L. , Saisonziel übertroffen. Zum     Team     gehören     neben     den     Voltigierern     Pauline, Karlotta,   Anja,   Malin,   Lea,   Nikola,   Lara,   Nency   und   Angelina auch   Hanna   Grützner,   die   fleißig   beim   Training   hilft,   Kerstin Behme,     ohne     die     der     Welli     reiterlich     nicht     so     gut gymnastiziert       wäre,       um       seine       fantastisch       hohen Pferdenoten   einzugaloppieren   und   natürlich   die   Eltern,   die chauffieren,   Haare   schön   machen,   Bezüge   nähen,   Picknick vorbereiten,  filmen und fotografieren…Danke!  Zur   Erklärung   für   die   voltigierfernen      Reiter,   die   bei   „5,5“ mitleidig zusammenzucken: A-Teams haben Noten etwa  zwischen 4 und 5,5. Bei    zweimal        5,5    oder    höher    darf    man    bereits    in    die Leistungsklasse   L   aufsteigen,   bei   4-mal   muss   man.   Dort   sind die   Anforderungen   entsprechend   höher,   der   Schritt   von   L nach     M     liegt     dann     bei     5,8.     Mit     den     Noten     beim Dressurreiten ist das überhaupt nicht vergleichbar ;)
05.09.2018
Zeiteinteilung zum Turnier ist verfügbar - Vorläufige   Zeiteinteilung !!!Achtung die endgültige Startreihenfolge steht erst 1 Stunde vor der Prüfung fest!!! - Lageplan - Kopfnummern 13.09.2018
Hier die Ergebnisse von unserem Turnier am 22.09.2018 - Prüfungsergebnisse 24.09.2018

Peiner Allgemeine Zeitung 12.10.2018

19.10.2018